Erfahren Sie mehr Ergonomie

Die elektrischen Antriebssysteme der Serie ErgoMove erleichtern den innerbetrieblichen Materialtransport: Beträgt die Kraft beim Anfahren eines Wagens mit einer Tonne Gewicht und Rollen mit Standard-Polyurethan-Laufbelägen noch über 130 Newton, reduziert sich der Kraftaufwand durch den Einsatz eines ErgoMove um beinahe hundert Prozent. Auch die hohe körperliche Belastung, die beim Abbremsen des Wagens normalerweise entsteht, entfällt dank eines integrierten Totmann-Bremssystems. Neben der Antriebs- und Bremsunterstützung zeichnet sich die elektrischen Antriebssysteme durch eine Lenkunterstützung aus.

Die ErgoMove Familie umfasst die Systeme ErgoMove 1000 und ErgoMove 2000 sowie 2000T. Das ErgoMove 1000 überzeugt durch eine einfache Installation mit „Plug and Play“ und eignet sich für Geschwindigkeiten bis vier Stundenkilometer. Es ist mit einem Ergonomiegriff ausgestattet, der in zwei Varianten verfügbar ist: In der Standardausführung ist der Ergonomiegriff mit einer Krafterkennung zur Messung der Bedienkräfte ausgestattet. Die Motoren an den Antriebsrollen werden je nach Stärke und Ausrichtung der am Bediengriff aufgebrachten Kräfte angesteuert. Bei der alternativen Ausführung des Cockpits verfügen die Haltegriffe über Drehfahrgeber zur Ansteuerung der Motoren.

Für Wagen mit einem Gesamtgewicht bis 2.000 Kilogramm kommt das Modell ErgoMove 2000 zum Einsatz. Das Set besteht aus zwei elektrisch angetriebenen Bockrollen, einem Cockpit, zwei Haltegriffen mit wahlweise einem oder zwei Drehfahrgebern und einer Steuerbox mit integriertem Akku. Kommt das Antriebssystem für Trailer und Transportwagen zum Einsatz, die zusätzlich zum Handbetrieb geschleppt werden sollen, steht die Variante ErgoMove 2000T mit Energierückgewinnung zur Verfügung. Im Schleppbetrieb werden die Akkus bei einer Geschwindigkeit bis 16 Stundenkilometern über die Steuerung aufgeladen.

Beide ErgoMove-Versionen lassen sich leicht in bestehende Wagensysteme eingliedern. Die angetriebenen Bockrollen nehmen als Teil einer tragenden Konstruktion die Last des Wagengewichts auf. In Verbindung mit der intelligenten Ansteuerung ergibt sich somit ein einwandfreies Fahrverhalten bei jedem Wagengewicht. Dabei hat Blickle großen Wert auf die Sicherheit gelegt. Die elektrischen Antriebssysteme verfügen über einen Not-Aus-Schalter und eine automatische Bremsentriegelung durch Sensor-Handerkennung. Durch die Verwendung von Wechselakkus beim ErgoMove 1000 oder die Rekuperation beim ErgoMove 2000T ist gewährleistet, dass die Systeme jederzeit einsatzbereit sind.